Neue innovative FFKM (Kalrez®) Materialien für den CPI-Markt

Februar 2019. Neue innovative FFKM (Kalrez®) Materialien für den CPI-Markt hinsichtlich aggressiver Medien und Wasser-/Dampfanwendungen im Hochtemperaturbereich erweitern das ERIKS Produktportfolio im Hochleistungsbereich der Perfluorelastomere.

Die chemische Prozessindustrie konfrontiert die Dichtungshersteller regelmäßig mit neuen oder veränderten Prozessbedingungen und -medien. Hinzu kommen immer höhere Temperaturen, welche zusätzlich große Herausforderungen an die Dichtungsmaterialien stellen. Besonders wenn es darum geht, aggressive Medien oder auch wechselnde Medien bei hohen Prozesstemperaturen abzudichten, wird die Auswahl stark eingeschränkt. Hier fällt die Entscheidung in der Regel auf den Materialbereich der Perfluorelastomere (FFKM). Das patentierte Vernetzungssystem lässt die Verwendung für extremste Einsätze in aggressiven Medien und bei hohen Temperaturen, bei gleichzeitig verbesserten mechanischen Eigenschaften, zu.

Die neuen DuPont™ Materialien Kalrez® 7275 und Kalrez® 7375 sind Spezialwerkstoffe für die chemische Prozessindustrie und ermöglichen den Anwendern folgende Vorteile:

  • erhöhte Lebensdauer innerhalb des Prozesses
  • breite Chemische Resistenz
  • Temperatureinsätze von -20 °C bis +300 °C

 

Kalrez® 7275
Der neue Kalrez®7275 ist der maßgeschneiderte Werkstoff für aggressivste Bedingungen innerhalb chemischer Applikationen. Es gibt aggressive Einsatzfälle die dafür bekannt sind, den eingesetzten Dichtungen alles abzuverlangen. Beispiele für solch aggressive chemische Anwendungen sind z.B. der Einsatz in Ethylenoxid, Aldehyden, Silianen wie auch in Acrylmonomeren, aber auch die Verwendung in starken Oxidantien, Aminen und Laugen. Der Einsatz von Kalrez® 7275 ist in einem Temperaturspektrum von -20 °C bis +300 °C möglich.

Werkstoffvergleich bei Einsatz in einer Gleitringdichtung in Pumpen

Abbildung 1: Vergleich von Kalrez® 7275 in Silianen-Mix mit anderen FFKM Werkstoffen. Der Einsatz war in einer Gleitringdichtung in Pumpen eines führenden Chemieunternehmens.

Immersionstest von verschiedenen Werkstoffen in verschiedenen aggressiven Medien

Abbildung 2: Kalrez® 7275 Immersiontests in verschiedenen aggressiven Medien im Vergleich zu anderen FFKMs im Langzeittest

Kalrez® 7375
Der neue Kalrez® 7375 vereint die Stärken des Kalrez® 6375 und Kalrez® 7075. Dadurch erhält der neue Kalrez® 7375 eine überlegene Resistenz kombiniert in thermischer und chemischer Resistenz im Vergleich zu anderen FFKM-Werkstoffen in Randbereichen wo andere FFKM Werkstoffe aufgeben.

Weitere Vorteile bringt der Kalrez® 7375 den Anwendern im Bereich der Heißwasser-/Dampfanwendungen bis 225 °C, kurzzeitig bis 280 °C. Die exzellente Beständigkeit im Vergleich mit EPDM-Werkstoffen in Kombination mit einer breiten chemischen Resistenz und herausragenden mechanischen Eigenschaften ist einzigartig in dem Segment der FFKM-Werkstoffe. 

Materialienvergleich bei Einsatz aggressiver Medien in Kombination mit hohen Prozesstemperaturen

Abbildung 3: Einsatz aggressiver Medien in Kombination mit hohen Prozesstemperaturen zur Demonstration der Überlegenheit des Kalrez® 7375 im Vergleich mit anderen FFKM-Materialien.

 

Weitere Vorteile bringt der Kalrez® 7375 den Anwendern im Bereich der Heißwasser-/Dampfanwendungen bis 225 °C, kurzzeitig bis 280 °C. Die exzellente Beständigkeit im Vergleich mit EPDM-Werkstoffen in Kombination mit einer breiten chemischen Resistenz und herausragenden mechanischen Eigenschaften ist einzigartig in dem Segment der FFKM-Werkstoffe. 

 

Langzeittest von verschiedenen Materialien in 225°C heißem Dampf

Abbildung 4: Langzeittest (672 Std.) in 225 °C heißem Wasser. Durch das patentierte Vernetzungssystem ist der Einsatz in Heißwasser über 180°C kein Problem.

Langzeittest von verschiedenen Materialien in 225°C heißem Wasser

Abbildung 5: Langzeittest in Dampf bei 225 °C im Vergleich zu Wettbewerbs-FFKM; die Volumenquellung ist sehr gering und unterstreicht die Überlegenheit des Kalrez® 7375.

 

Bei der Auslegung von Kalrez®-Werkstoffen ist es zwingend notwendig Ausdehnungsfaktoren und thermische Volumenquellungen dieser Werkstoffe mitzuberücksichtigen. Diesbezüglich bietet ERIKS unterstützend verschiedene Tools  an. Entsprechend kontaktieren Sie uns, wenn Sie den Einsatz von Kalrez® Spectrum™ Werkstoffen planen, um weiterführende Informationen zu erhalten, denn der Einsatz von FFKM Werkstoffen sollte in jedem Fall abgesprochen werden, insofern Sie andere Werkstoffe wie beispielsweise FKM/EPDM/VMQ ersetzen möchten. 

Kalrez® Spektrum™ Werkstoffe können als kundenspezifische Formteile angefragt werden oder Sie wählen O-Ringe aus einem breiten Standard-Lager Sortiment aus. O-Ringe sind lieferbar in metrischen Abmessungen, in zölligen AS568 Standards oder auch in der JIS-Abmessungsreihe (Japanische Industrie Norm). Zudem bietet ERIKS Kunden im Bereich Dichtungs- und Polymertechnik Unterstützung hinsichtlich Co-Engineering, Materialentwicklung, FEA (Finite Elemente Analyse), Rapid Prototyping und Prozessoptimierung an.

Kontakt

ERIKS Deutschland GmbH

Kreisheide 7
D-33790 Halle (Westf.)

Telefon: +49 (0) 5201 18 648-00
Telefax: +49 (0) 5201 18 648-210

Kontaktformular

Bei Fragen zu unseren Produkten und Leistungen nutzen Sie unser Kontaktformular.

ERIKS Standorte weltweit

Nutzen Sie unseren Standortfinder, um den nächstgelegenen ERIKS Standort mit dem benötigten Know-how zu finden.